Dropbox Alternative Teil 2 – TrendMicro SafeSync

Im zweiten Teil der Dropbox Alternativen beschäftige ich mich heute mit einem Produkt von TrendMicro namens SafeSync für PrivatanwenderDen ersten Teil mit dem Artikel über TeamDrive findet ihr hier.

Der ehemals Humyo Online Datendienst wurde zu SafeSync von TrendMicro. Auf der TrendMicro Seite ist auch ein kleines Einführungsvideo zu finden.

Im Grunde bieten die meisten Online Cloud Dienste die gleichen Funktionen wie z.B Synchronisierung, Verschlüsselung, Apps für mobile Endgeräte etc. Was solche Dienste jetzt im genaueren machen gehe ich ab diesem Artikel nicht mehr drauf ein. Für genauere Erläuterungen bitte die früheren Artikel lesen. Ich werde ab jetzt noch auf die Unterschiede, die Weboberflächen, Clients für die Endgeräte eingehen sowie die Preise und Leistungen der verschiedenen Anbieter eingehen. Vor- und Nachteile natürlich auch.

Hier mal schnell die Funktionsübersicht von TrendMicro SafeSync

TrendMicro bietet 3 verschiedene Pakete zum Kaufen an, aber leider kein kostenlosen Account. Die 3 Pakete SafeSync 20, SafeSync 50 und SafeSync 100 bieten alle den gleichen Funktionsumfang und unterscheiden sich nur in der Speichergröße (20GB, 50GB, 100GB). Die Preise gehen dort von 29,95 bis 110 Euro. TrendMicro bietet aber SafeSync 20 für 30 Tage zum Testen an ohne das anschließend ein kostenpflichtiger Account daraus wird. Nach den 30 Tagen wird der Account bei nicht Verlängerung gelöscht.

Nach der Registrierung für SafeSync steht sofort die Weboberfläche zur Verfügung in der sofort schon Ordner angelegt und Dateien per Webbrowser hochgeladen werden können. Die Weboberfläche macht einen aufgeräumten Eindruck.

Auf der linken Seite sind die Verzeichnisse, in der Mitte die Inhalte der Verzeichnisse und rechts die Kontoinformationen. Das Drag & Drop Fenster auf der unteren Linken Seite macht es einfach Daten in ein Verzeichnis zu laden in dem man einfach die Datei in das Fenster per Drag & Drop hineinzieht.

Mit einem Rechts-Klick auf eine Datei oder Ordner stehen in einem kleinen Kontext-Menü verschiedene Optionen wie Dokument herunterladen, Dokument verlinken, Vorherige Versionen usw. zur Verfügung. SafeSync behält ebenfalls verschiedene Versionen eines Dokumentes vor, so können ungewollte Änderungen an einem Dokument rückgängig gemacht werden in dem eine ältere Version geladen wird.

Auch das Erstellen eines Öffentlichen Links zum Bereitstellen für andere ist dort möglich. In dem Protokoll kann man sich die letzten Aktivitäten seines Accounts anschauen. Welche Dateien wurden hinzugefügt, bearbeitet oder gelöscht.

Für die Desktop Synchronisation bringt SafeSync auch einen Dektop Client mit. Nach dem ersten Start des Clients kann man die Persönlichen Ordner auswählen die in das Onlinebackup aufgenommen werden sollen.

  

Ein Netzlaufwerk zeigt alle Ordner die in den Sync aufgenommen wurden zusammen an. Neue Ordner die Synchronisiert werden sollen können einfach über das Kontext-Menü per Rechts-Klick hinzugefügt werden und müssen nicht wie bei Dropbox in einem Ordner Liegen.

  

 

Dass Bereitstellen von Daten geht mit SafeSync auch locker von der Hand. Per Rechts-Klick auf die Datei oder Ordner wählt man die Option für Dateifreigabe im Kontext-Menü aus. Außer dem Link den man kopieren kann hat man noch die Möglichkeit die Freigabe auf Facebook, Twitter, Email und Co. zu veröffentlichen. Unter Optionen kann noch ein Passwort sowie Ablaufdatum für die Freigabe festgelegt werden.

  

Die Mac OS X Version konnte ich leider nicht testen da nur eine 32 bit Version des Clients zur Verfügung steht. Laut Aussage von Trend Micro ist momentan auch erst mal nicht mit einem 64 bit Client für OS X zu rechnen. Den Mac im 32 bit Modus zu starten ist für mich keine Option.

Für Smartphones steht ein kostenloser Download für iOS sowie Android Geräte zur Verfügung. Die Funktionen dieser Apps seht ihr unten in dem Bild:

Was gefällt mir, und was nicht:

Pro:

    • Jeder Ordner kann freigegeben werden (bei Dropbox nur mit Zusatzprogramm realisierbar)
    • Versionierung der Daten
    • Passwort Schutz und Ablaufdatum für Öffentliche Links
    • Die Weboberfläche
    • Die Client Integration in Windows

Contra:

    • Keine Client Version für 64 Bit Mac OS X Systeme
    • Kein Kostenloser Account der mit Einladungen erweitert werden kann
    • Synchronisations Probleme wurden von diversen Usern berichtet. Unvollständige Übertragung
3 Antworten
  1. Gandalf12
    Gandalf12 says:

    SafeSync gibt es mittlerweile in der Version 5 auch als 64 Bit Client für Lion

Trackbacks & Pingbacks

  1. Alexander sagt:

    Dropbox Alternative Teil 2 – TrendMicro SafeSync | alexanderwilde.com http://bit.ly/qBQfAV

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen