[Screencast + Verlosung] PDFpen Pro – Eine komplette PDF Suite mit Texterkennung

 

 

[UPDATE!!] Die Gewinner stehen fest. Gewonnen haben die Kommentar-Nummern 3 und 7. Somit dürfen sich Tobi und Martin über eine neue PDFpen Pro Lizenz freuen. Herrlichen Glückwunsch und viel Spaß damit.

PDFpen Pro von Smile ist eine PDF Suite die so gut wie alles bietet was man zum Erstellen und Bearbeiten von PDF Dokumenten braucht.

PDFpen Pro ist vom Look and Feel sehr Mac-Like, und in der aktuellen Version auch OS X Lion kompatibel und unterstützt auch den Fullscreen Modus.

Die Bedienelemente sind übersichtlich angeordnet und klar verständlich. In den Bearbeitungswerzeugen ist dann die Vielfalt von PDFpen zu finden. Von Text-Selektierung, Text markieren, Anmerkungen, Textfelder und Rahmen ziehen ist in PDFpen alles zu finden.

    

 

Was die Pro von der Standard unterscheidet ist die Möglichkeit zur Erstellung von ausfüllbaren Formularen.

OCR (Optical Charakter Recognition – Texterkennung) ist auch eine der Features die so manche anderen PDF Tools vermissen lassen. Dokumente die mit PDFpen erstellt oder eingescannt werden, sind automatisch mit einer Texterkennung versehen. Vorhandene PDFs ohne Texterkennung können nachträglich mit PDFpen mit einer Texterkennung versehen werden.

Ebenfalls auch nur in der Pro Version zu finden ist die Möglichkeit ein Inhaltsverzeichnis zu erstellen oder das Importieren von Webseiten in ein PDF.

Die Organisation (Teilen, Hinzufügen,Reihenfolge) der PDF Seiten ist über die Miniatur-Ansicht auch ohne weiteres Möglich. Hier können in der Aktuelle PDF andere Seiten hineingezogen werden, vorhandene Seiten extrahiert, gelöscht oder in der Reihenfolge verändert werden.

  

Mit der Funktion „Text redigieren“ können ganze Textelemente oder einzelne Wörter gelöscht oder mit einem schwarzen Balken versehen werden, um beim weiterleiten von PDF Dokumenten bestimmte Bereiche dem Empfänger nicht Sichtbar zu machen.

Auf der Herstellerseite ist hier eine Liste zu finden die PDFpen und PDFpen Pro mit anderen Tools wie z.B Adobe vergleicht.

Wer Interesse an PDFpen Pro gefunden hat kann sich auf der Herstellerseite eine kostenlose Demoversion runter laden. PDFpen Pro findet man hier PDFpenPro for Mac - SmileOnMyMac, LLC für 79,99€ und die Standard Version hier PDFpen for Mac - SmileOnMyMac, LLC für 44,99€.

Verlosung von zwei Pro Lizenzen:

An dieser Stelle noch mal vielen Dank an Smile für die Bereitstellung einer Lizenz. Smile war außerdem noch so freundlich und hat mir zwei Pro Version Lizenzen für eine Verlosung zur Verfügung gestellt.

Die Verlosung geht bis übernächsten Mittwoch den 21.09.2011. Um Teilzunehmen einfach einen Kommentar hier unter dem Beitrag warum ihr PDFpen Pro gut gebrauchen könnt. Die beiden Gewinner stehen dann am Mittwoch um 18:00 fest und bekommen dann danach direkt von Smile eine Lizenz zugeschickt. Deswegen bitte in dem Namensfest den richtigen Namen und Email angeben. Emails werden hier nicht öffentlich angezeigt und ich gebe Eure Daten auch nicht an Dritte weiter. Lediglich Smile bekommt von den beiden Gewinnern, für die Lizenzen, die Namen und Emailadresse weitergeleitet.

Screencast Part 1

Screencast Part 2

19 Antworten
  1. Sebastian Semmler
    Sebastian Semmler says:

    ich überlege jetzt schon länger, ob ich mir das Programm mal holen sollte. Ich würde gerne meine ganzen Dokumente einscannen und danach das OCR Feature nutzen wollen. Auch für das bearbeiten von Uni-Scripten kann ich mir das gut vorstellen

  2. Sebastian Semmler
    Sebastian Semmler says:

    ich überlege jetzt schon länger, ob ich mir das Programm mal holen sollte. Ich würde gerne meine ganzen Dokumente einscannen und danach das OCR Feature nutzen wollen. Auch für das bearbeiten von Uni-Scripten kann ich mir das gut vorstellen

  3. Florian
    Florian says:

    Ich bin gerade dabei meine gesamten Dokumente von Ämtern, Versicherungen und was sonst noch alles in Briefform ankommt zu digitalisieren. Leider bin ich mir bei dem Punkt OCR noch nicht sicher, was ich da einsetzen soll. Da käme mir eine Lizenz von PDFpen Pro natürlich gerade recht. Dann wäre das Problem auch endlich vom Tisch.

  4. Tobias
    Tobias says:

    Würde mich freuen, wenn ich eine Lizenz bekommen würde. Gerade für die Uni und die ganzen Skripte ist es ideal. Außerdem, so wie fast jeder in der jetzigen Zeit, würde ich gerne meine ganzen Dokumente und Unterlagen digitalisieren. Wäre perfekt, wenn ich etwas Glück habe und gewinnen würde.

  5. iMactouch
    iMactouch says:

    Ich möchte hier meine gesammelten Dokumente einscannen und texterkennen lassen, damit ich dann komplett durchsuchbar habe. Das beschleunigt das Suchen doch ungemein wie ich hoffe. Wenn ich dann noch Dokumente auf einfache Art und Weise als pdf erstellen könnte, wäre das genial.

  6. Gewinn_spiel
    Gewinn_spiel says:

    Adobe Acrobat habe ich bereits testen können. Von der Funktionaltität her einfach viel zu viel drin, was ich gar nicht benötige. Ebenso verhält sich Adobe Acrobat unter OS X sehr träge 🙁

    Somit wäre ich sehr glücklich eine Lizenz von PDFpen Pro gewinnen zu können.

  7. Thomas Meyer
    Thomas Meyer says:

    Genau so etwas suche ich seit Monaten. Vermutlich hat mich bis jetzt nur der Preis zu sehr abgeschreckt, dem Programm eine Chance zu geben.
    Ich bin schon seit einiger Zeit dabei, meine kompletten Uni-Unterlagen zu digitalisieren und ordentlich zu pflegen, da ich mit der Zeit den Überblick verloren habe. Zum Glück liegen schon viele meiner Bücher in digitaler Form vor, allerdings sind dies nicht mehr als lose Blattsammlungen. 
    Mit Vorschau kann man schon viel bewerkstelligen: Man kann ziemlich einfach PDFs zusammenfügen, man kann Markierungen vornehmen und Kommentare hinzufügen. Auch kann man neuerdings Links einfügen und auch mit Lesezeichen könnte man arbeiten. Also lässt sich sagen, dass „Vorschau“ schon ein mächtiges Tool sein kann.
    Aber dann gibt es auch wieder Grenzen. Zum Beispiel ist es nicht möglich, Inhaltsverzeichnisse zu erstellen. Zu Zeit habe ich als Quelle zum Lernen – mal wieder – zwei 800 Seiten PDFs. Ohne Inhaltsverzeichnis ist das ein Graus. Auch dafür ständig die Suche anzuschmeißen geht mit der Zeit auf die Nerven. Darum ist für mich das absolute Killer-Feature die Erstellung von Inhaltsverzeichnissen. Schnell man einen Absatz markieren, ersten Satz auswählen und zum Inhaltsverzeichnis hinzufügen. Für zusätzliche Informationen einfach einen Link setzen zu Wikipedia etc. oder selbst einen Absatz hinzufügen.
    Ob ich mir das Programm kaufen würde? Ich weiß es nicht. Auf der einen Seite gibt es meines Wissens nur 2-3 Weitere Programme, die Inhaltsverzeichnisse erstellen können, nämlich Acrobat und InDesign. Zu dem bietet es eine OCR, was in einigen Fällen sehr hilfreich sein. Auch die Möglichkeit, HTML-Seiten in PDFs zu speichern gefällt mir besser als der Workflow mit „Drucken als PDF“. Auf der anderen Seite sehe ich in den restlichen Grundfunktionen noch nicht so sehr den Vorteil gegenüber „Vorschau“. Kommentare, Notizen, Hervorhebungen etc. gehen auch mit Vorschau, teilweise sogar etwas besser. Zu dem stürzt die Demo-Version häufig ab und ich ab und an mal etwas träge.

    Ich würde gerne eine Vollversion haben, da ich ein absoluter Workflow-Junkie bin und dringend eine Möglichkeit suche, Inhaltsverzeichnisse zu erstellen und Quellen aus dem Netz ordentlich zu speichern. Grade bei meinen großen Büchern ist das ein Segen.

    Gruß Thems

  8. Martin Lübeck
    Martin Lübeck says:

    Na das sieht doch ganz n1 aus……….., alles was man bei den pdf’s so brauch! Und die Acrobat Vollversion ist preislich für einen Privatman einfach zu weit weg….!
    Danke für die supi Review! Ick gloob mein Problem hat sich gelöst – wa!

    greetz ml

  9. fod
    fod says:

    Die OCR-Funktionalität ist sehr nett, das könnte ich gut gebrauchen 🙂 Schönes Review!

  10. Anne
    Anne says:

    Auch ich kann mir sehr gut vorstellen mit PDFpen zu arbeiten. Gerade für mich  wissenschaftlicher Mitarbeiterin und Promotionsstudentin hat PDFpen einiges zu bieten und würde sich als äußerst hilfreich erweisen! Ich würde mich also freuen eine Lizenz gewinnen zu können! 

  11. Detlef
    Detlef says:

    Das ist doch mal ein richtig gutes Tool
    f.d. PDF Bearbeitung, das sich auf meinem MBP sicher wohl fühlen würde – vor allen Dingen nicht so überfrachtet wie Acrobat.

  12. Thomas Meyer
    Thomas Meyer says:

    Habe eben noch andere schöne Features gefunden. Zum Beispiel ist das Suchen nach Stichwörtern in PDFPen Pro deutlich (!) ausgereifter. Manche Begriffe lassen sich in Vorschau nicht finden, in PDFPen schon.

    Jetzt will ich die Lizenz um so mehr!

Trackbacks & Pingbacks

  1. For our German followers: a good in-depth @PDFpen review and screencast by @derjungewilde http://t.co/YoteQOT

  2. Alexander sagt:

    For our German followers: a good in-depth @PDFpen review and screencast by @derjungewilde http://t.co/YoteQOT

  3. For our German followers: a good in-depth @PDFpen review and screencast by @derjungewilde http://t.co/YoteQOT

  4. For our German followers: a good in-depth @PDFpen review and screencast by @derjungewilde http://t.co/YoteQOT

  5. PDFpen sagt:

    For our German followers: a good in-depth @PDFpen review and screencast by @derjungewilde http://t.co/YoteQOT

  6. Alexander sagt:

    [Screencast + Verlosung] PDFpen Pro – Eine komplette PDF Suite mit Texterkennung | alexanderwilde.com http://t.co/WOW2p3D

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen