Multi-Language Support für Blogs mit WPML

Multi-language Support für Blogs mit WPML

 

Vielleicht ist es dem Einen oder Anderen das kleine Flaggensymbol an der rechten Seite aufgefallen. Ich werde jetzt nach und nach meine Seite auch für englischsprachige fit machen. Um einen Blog mit mehreren Sprachen zur Verfügung zu stellen gibt es verschiedene Ansätze. Angefangen über einen zweiten Blog mit entsprechender Domainendung bis hin zu verschiedenen Plug-Ins um die Sprachen zu verwalten.

Ich werde hier jetzt nicht auf die verschiedenen Plug-Ins und Methoden genauer eingehen. Wer sich da noch mal etwas schlauer lesen möchte kann das gerne hier tun.

Ich habe mich für das kostenpflichtige Plug-In von WPML entschieden. Bei diesem Plug-In werden die Übersetzungen separat, und nicht wie bei anderen im Original Post selber gespeichert. Das hat den Vorteil das beim Deaktivieren des Plug-In keine hässlichen Überreste zurück bleiben und man kann alle Übersetzungen sauber löschen.

Ein weiter Vorteil ist die schöne Integration im Backend. In der Übersicht über alle Artikel kann man einfach per Klick auf das plus Zeichen eine Übersetzung für diesen Artikel hinzufügen.  Auch eine Möglichkeit sich nur Übersetzungen für eine bestimmte Sprache anzeigen zu lassen ist gegeben.

Multi-language Support für Blogs mit WPML

Beim Erstellen oder Bearbeiten eines Artikels gibt es dann auch ein neues Widget, welches das Hinzufügen einer Sprache ermöglicht. Fügt man nun eine neue Übersetzung eines Artikels hinzu, kann man wählen ob man den Content und das Erstellungsdatum aus dem Original Artikel kopieren möchte.

Multi-language Support für Blogs mit WPML

Der Besucher kann mit einem Link über den Blog-Artikel oder Rechts in der Widgetleiste über die Farne zu seiner gewünschten Sprache wechseln.

Das WPML läuft soweit recht gut, besitzt aber bei mir noch einen kleinen Fehler beim Wechseln der Sprache. Wenn ich nun auf Englisch wechsele, gehen CSS Informationen verloren. Ich stehe mit dem Support von WPML schon in Kontakt und der versucht dieses Problem zu lösen. Der Support geht davon aus das es an meinen Theme liegt. In meinem Theme gibt es Theme-Optionen die im Backend verändert werden können. Und genau diese scheinen nur verloren zu gehen.

Sobald dieses Problem gelöst ist, werde ich die Implementierung weiter durchführen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen