Endlich Leistung für GEZ Gebühren – ARD beginnt komplettes „Das Erste“ Programm zu streamen

Langsam bekommt man auch etwas Leistung für die GEZ Gebühren die man zahlt. ARD beginnt nun das komplette Programm von „Das Erste“ zu streamen.

Auf Desktop-Rechnern können die Sendungen über die Adresse http://live.daserste.de/ und auf Web-Browsern von Mobilgeräten wie Tablets und Smartphones über http://m.daserste.de/#live angeschaut werden.

Die Mediathek für verpasste Sendung ist dort auch zu finden.

[via heise.de]

Skyscanner App zum finden günstiger Flüge

Skyscanner ist eine Reisesuchmaschine auf der man Flüge von mehr als tausend Fluggesellschaften sowie Autovermietungen, Hotels und Versicherungen vergleichen und buchen kann.

Skyscanner bietet nun eine App für Smartphones an in welcher man sich schnell einen passenden Flug raussuchen, vergleichen und buchen kann.

Skyscanner ist für das iPhone/iPad, Android, Windows Phone oder Blackberry erhältlich. Für den Test der App habe ich die iPhone App benutzt.

In der Hauptansicht der Skyscanner App wird im oberen Bereich der Start- und Zielflughafen ausgewählt. Die Auswahl des Flughafens kann entweder per Eingabe in das Suchfeld, oder per Auswahl der weiter unten aufgelisteten in der nähe befindlichen Flughäfen getätigt werden.

Sind dann noch die restlichen Informationen eingetragen wie Hin- und Rückreisedatum, nur Direktflüge und Anzahl der Personen werden einem dann nach Weiterlesen

Google Street View für iOS freigeschaltet

Google Street View für iOS freigeschaltet

 

Die Apple’s neue Karten App wird momentan viel diskutiert, geschimpft oder gelobt. Letztes eher weniger wegen zu vielen Ungenauigkeiten, falschen oder fehlenden Informationen. Eine Meldung das Apple-Store Mittarbeiter helfen sollen die Karten App zu verbessern ging die letzten Tage auch schon durch die Medien.

Ein großer Vorteil der Karten App von Apple ist jedoch das diese erheblich schneller und Datensparender ist. Apple’s Karten App läd nicht wie die von Google beim zoomen die jeweiligen Bereiche als .bmp neu aus dem Netz sondern nur die Informationen was die darstellen soll. Die Karten App selber nimmt die Informationen und rendert diese.

Heute hat Google, für alle die die Google Maps im Safari auf dem iPhone benutzen, Street View freigeschaltet. Aktivieren könnt ihr Street View in Orten in denen es verfügbar ist mit dem kleinen Männchen unten rechts.

[Review]Mit Printopia 2 vom iPhone PDFs auf dem Mac erstellen oder drucken

Im aktuellen Bundle Hunt Fall Bundle ist unter anderem Printopia 2 enthalten. Printopia 2 ist in erster Linie ein Programm welches nicht Airprint fähige Drucker Airprint fähig macht. Was Printopia aber außerdem so nützlich macht sind die Zusatzfunktionen. In Printopia 2 ist es möglich einen Evernote Account, Dropbox Order oder einen Ordner auf dem Mac als zusätzliches Ziel anzugeben. Die Dokumente die dort abgelegt werden, werden als PDF gespeichert.

In den Einstellungen zu Printopia lassen sich mehrere Ziele als „Druckziel“ angeben. Es können z.B verschiedene Dropbox oder Mac Ordner für verschiedene Themen angelegt werden. So kann z.B ein Dropbox Ordner als Speicherort für Emails, ein anderer als Speicherort für Webseiten angelegt werden. Ein Passwortschutz ist auch vorhanden, damit nicht jeder in dem WLAN das Ziel benutzen kann.

Ein paar Bilder und einen Screencast zu den Funktionen findet ihr am Ende des Artikels. Weiterlesen

Print to PDF für das iPhone: Geniales App zum erstellen von PDFs

Update: Leider wurde das App aus dem App Store wieder entfernt.

Print to PDF ist ein nettes kleines Tool für iOS zum erstellen von PDFs eurer Emails, Webseiten, Bilder etc. Nach Installation der App hat man die Möglichkeit in allen anderen, auf dem iOS befindlichen Apps, in denen die Möglichkeit zum Drucken besteht, die Dokumente als PDF zu sichern. Print to PDF erscheint als Drucker unter dem „Drucken“ Menü in den iOS Apps.

Wählt man nun z.B in Mail eine Email aus und benutzt das Drucken Menü, selektiert man dort die Auswahl „Print to PDF„. Print to PDF erstellt nun eine PDF aus dem Dokument (sogar mit allen Links zum anklicken), und speichert dieses im App von Print to PDF. Webseiten werden so auch komplett (alles was auf der ersten Seite der Webadresse zu sehen ist) als PDF gesichert.

In der App selber kann man nun alle gespeicherten PDFs Organisieren, per Email versenden oder in Programmen wie Evernote, Goodreader etc. öffnen lassen.

Was mir noch bei dem App fehlt ist die Möglichkeit die PDFs mit einem Password zu versehen um Änderungen zu untersagen.

Update: Leider wurde das App aus dem App Store wieder entfernt.