Parallels Business Solutions im Test

alexanderwildecom_Parallels_desktop_enterprise_1-minishadow

 

Nach meinem Umstieg von Windows auf Mac vor einigen Jahren war meine Sorge das ich nicht alle Programme die ich unter Windows benutzt habe, auch unter Mac OS X finde. Ich wurde zwar eines besseren belehrt, dennoch gab es das eine oder andere Programm welches ich weiter unter Windows nutzen wollte.

In so einem Fall springen Virtualisierungslösungen ein. Parallels bietet mit Parallels Desktop im Home, und der Enterprise Edition für Unternehmen eine gute und performante Lösung an.

Ist eine Windows Version erst einmal mit Parallels installiert, lässt sich z.B über den Coherence-Modus statt den kompletten Windows Desktop nur die geöffneten Fenster anzeigen. Auch ein Vollbild Modus ist natürlich vorhanden. Unter den Einstellungen der Virtuellen Maschine lässt sich das Windows entweder isolieren oder mit Mac OS X gemeinsam nutzen. So ist es z.B möglich in der Virtuellen Windows Maschine auf iCloud, Google Drive, Photostream oder Dropbox von Mac OS X zuzugreifen.

alexanderwildecom_Parallels_desktop_enterprise_2-minishadow

 

Wer mit Apple’s Bootcamp Windows auf seinem Mac installiert hat kann mit Parallels diese Bootcamp Partition unter Mac OS X als virtuelle Maschine einbinden und starten. Die Änderungen der unter Parallels ausgeführten Windows Bootcamp Version, passieren auf dem eigentlichen System und sind beim Starten der Windows Bootcamp Partition verfügbar.

Weiterlesen

USB Bootstick für OS X 10.9 Mavericks mit DiskMakerX ganz einfach erstellen

USB Bootstick für OS X 10.9 Mavericks mit DiskMakerX ganz einfach erstellen

Es ist mal wieder soweit und ein neues OS X aus dem Hause Apple ist auf dem Markt. Mavericks heißt das gute Stück Software und besitzt die Versionsnummer 10.9. Wie auch schon in der Vergangenheit ist Mavericks nur über den Mac App Store als Download verfügbar. Für eine Neuinstallation des Systems ist die Recovery Partition auf der Festplatte, die mit jedem neuen OS X angelegt wird zuständig. Bootet man in diese Partition beim Starten, kann man OS X darüber neu installieren (Installationsdateien werden dann dort neu aus dem Internet geladen) oder aus einem Backup wiederherstellen.

Will man nun aber das System auf einer ganz neuen Platte, oder ohne Internetzugang installieren sieht es schlecht aus. Hierfür ist es ratsam einen USB Stick mit den Installationsdateien zur Hand zu haben. Ich habe in der Vergangenheit hier schon mal beschrieben wie es über das Festplattentool von OS X funktioniert. Einfacher geht es nun aber mit DiskMakerX.

Die Schritte die man momentan auf verschiedenen Seiten zur Erstellung eines USB Bootsticks nachzulesen sind, wurden hier in einem Programm vereint welches im Grunde nur ein AppleScript ist. Das Programm funktioniert super gut und ist einfach von der Bedienung.

USB Bootstick für OS X 10.9 Mavericks mit DiskMakerX ganz einfach erstellen

Schritt 1: Mavericks aus dem Mac App Store runterladen, und am besten aus dem Programme Ordner in einen anderen Ordner verschieben. In meinem Fall habe ich die Installationsdatei in meinen Downloads Ordner verschoben.

 

Weiterlesen

Speicherort eines Dokumentes in der Titelleiste anzeigen lassen

Speicherort eines Dokumentes in der Titelleiste anzeigen lassen

Manchmal hat man mit einem Programm ein Dokument geöffnet und weiß gar nicht wo genau der Speicherort dieses Dokumentes ist. Das ist sehr oft der Fall, wenn man z.B aus der Mail.app einen Anhang öffnet wie ein Bild oder PDF.

Klickt man nun mit gedrückter cmd Taste auf den Titel, zeigt sich darunter der Pfad zum Speicherort der Datei.

OS X Tipp: Webseiten per Email in verschieden Formaten versenden

OS X Tipp: Webseiten per Email in verschieden Formaten versenden

 

Hier mal ein Kurz-Tipp zum Versenden von Webseiten per Mail.

Wer den Inhalt einer Webseite aus Safari per Email verschicken möchte, kann dazu den „Teilen“ Knopf in der Menüzeile verwenden. Wenn sich nun das Sendefenster von der Mail.app öffnet, hat man noch die Möglichkeit das Format festzulegen.

Hierfür befindet sich rechts oben ein kleines Drop-Down Menü. Hier kann man zwischen Safari-Reader, PDF, Webseite oder nur Text auswählen.