Erster Mac OS X Trojaner-Baukasten kostet 1000 US-Dollar [Video]

Wenn man eingefleischte Apple User nach einem Viren-Scanner fragt schauen die einen nur komisch an, und fragen danach erst mal was das ist und ob die Krankenkasse das übernimmt. Bisher ist/war es nicht unbedingt notwendig einen Virenscanner auf dem OS X System zu installieren (zumal es vor einer Zeit so gut wie gar keine gab), weil es im Consumer Bereich einfach nicht so viele Apple User gab. Es war bisher für Programmierer einfach lukrativer ihre Viren und Trojaner für die doch am meisten vertretene Wintendo (Windows) User Welt zu programmieren.

Bis 2010 waren nur 9 Prototypen viren oder wurmähnlicher Schadprogramme für Mac OS X bekannt, verbreiten konnte sich allerdings keines davon. Bisher dienen Virenscanner für Mac OS X im Wesentlichen dazu, das Durchreichen von Viren zu verhindern, die für andere Betriebssysteme geschrieben wurden.

Durch die immer größer werdende Apple Fan Gemeinde und Popularität bei den „nicht Kreativen“ wird es auch lukrativer für Mac OS X Viren und Trojaner zu programmieren.

Jetzt steht der erste Trojaner-Baukasten für Mac OS X zur Verfügung. In diversen Untergrundforen wird dieser unter dem Namen Weyland-Yutani bekannte Baukasten für 1000 US-Dollar angeboten mit dem Kriminelle mit wenigen Mausklicks einen Schädling erstellen können. Brian Krebs berichtet hier darüber.

Der Schädling kann, vergleichbar mit den Windows-Schädlingen ZeuS und SpyEye, die Tastatureingaben des Opfers auf dem Mac überwachen um etwa an Login-Informationen oder Kreditkarteninformationen zu gelangen.

Da derzeit noch keine Exploit-Kits, die Schädlinge durch eine Sicherheitslücke unbemerkt ins System schleusen können, existieren muss der Angreifer sein Opfer dazu überreden die verseuchte Datei auszuführen.

Ich denke mal das jetzt kein Grund ich in Panik auszutreten und sich mit Virenscanner einzudecken, aber man sollte auf jeden Fall immer darauf achten was man installiert und wo man surft. In Zukunft könnte es aber vielleicht nach und nach mehr dieser Schädlinge für Mac OS X geben und dann macht auch ein Virenscanner und OS X sinn.

[via]

5 Kommentare
  1. Wurstbrot
    Wurstbrot sagte:

    Wie ein Virenscanner einen Trojaner, welchen ich selbst installieren muss, aufhalten soll beantwortet der Artikel nicht. Eigentlich ist die Aussage des Artikels gleich null. Sorry 6, Setzen.

  2. Anonymous
    Anonymous sagte:

    Der Artikel ist ja auch kein HowTo sondern ein Bericht über den Trojaner-Baukasten und das man darauf achten soll was man installiert. Sorry dann hast du den Artikel falsch verstanden.

  3. Anonymous
    Anonymous sagte:

    Der Artikel ist ja auch kein HowTo sondern ein Bericht über den Trojaner-Baukasten und das man darauf achten soll was man installiert. Sorry dann hast du den Artikel falsch verstanden.

Trackbacks & Pingbacks

  1. Erster Mac OS X Trojaner-Baukasten kostet 1000 US-Dollar [Video] – http://j.mp/jlM6eC

  2. Alexander sagt:

    Neuer Blogpost alexanderwilde.com: Erster Mac OS X Trojaner-Baukasten kostet 1000 US-Dollar [Video] http://bit.ly/iPvxBj

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.