Mountain Lion nicht standardmäßig in die iCloud speichern lassen

Mountain Lion nicht standardmäßig in die iCloud speichern lassen

Wem es so geht wie mir, und ab und zu mal temporär Dateien z.B auf dem Desktop ablegt, wird es auch etwas annerven das Mountain Lion zum Abspeichern standardmäßig iCloud auswählt. Ich finde das speichern und synchronisieren von Dokumenten in iCloud grundsätzlich super, dennoch möchte ich entscheiden wann ich ein Dokument in die Wolke schicke.

Mit einem kleinen Terminal Befehl können wir uns das alte „Speichern unter“ verhalten von Lion zurück holen.

Mountain Lion nicht standardmäßig in die iCloud speichern lassen

Öffnet dazu einen Terminal unter Programme > Dienstprogramme > Terminal.app oder gebt Terminal in die Spotlight Suche ein.

Im Terminal gebt ihr nun folgenden Befehl ein:

defaults write NSGlobalDomain NSDocumentSaveNewDocumentsToCloud -bool false

Wenn ihr jetzt in einem Programm wieder etwas abspeichern wollt wird standardmäßig euer Dokumente Order in eurem Benutzerorder ausgewählt. Ihr könnt aber weiterhin Dokumente in der iCloud abspeichern in dem ihr iCloud aus dem Drop-Down-Menü auswählt.

Mountain Lion nicht standardmäßig in die iCloud speichern lassen

Wenn ihr den Standard wiederherstellen wollt geht das Ganz einfach mit dem folgenden Befehl:

defaults write NSGlobalDomain NSDocumentSaveNewDocumentsToCloud -bool true

Wenn die Änderungen noch nicht gleich Wirkung Zeigen liegt es vielleicht daran das die Programme noch gestartet sind. Beendet kurz die Programme und öffnet sie erneut.

Facebook Gruppen Demnächst Mit Dropbox File Sharing

[Umfrage] Facebook Gruppen demnächst mit Dropbox File Sharing

Facebook und Dropbox haben sich zusammen getan. Facebook Nutzern wird es demnächst möglich sein, in Facebook Gruppen ihre auf Dropbox gespeicherten Daten zu Teilen.

Now you can share notes with your study group, add the latest game schedule to your basketball team’s group, or post a birthday video to your family’s group at lightning speed from wherever you are. Just like other posts to Facebook Groups, people can like or comment on anything you share from within the group. And if you make any edits to a file you’ve shared, the group will get an update automatically! To share with your Facebook group, click ‘Add File’ on the group’s page.Quelle – Dropbox.com

Um eine auf Dropbox gespeicherte Datei in einer Gruppe zu Posten, klickt man wie gewohnt auf „Datei hinzufügen“ und wählt dann das Dropbox Icon aus. Ist die Datei erst mal gepostet, kann diese kommentiert, geliked und sogar editiert werden. Editiert ein Benutzer die Datei wird diese gleich mit der Cloud synchronisiert.

Facebook Gruppen Demnächst Mit Dropbox File Sharing

Quelle: Dropbox.com

Hier stelle ich mir nur wieder die Frage: Wie viel von unseren Privaten Daten wollen wir noch der Cloud für jedermann verfügbar machen? Gerade auf Facebook hätte ich schon große Bedenken Daten zu hinterlegen, die nicht unbedingt jeder sehen sollte. Auch wenn man die Gruppen als geschlossene Gruppen führen kann, fehlt mir doch das Vertrauen in Facebook.

Wie denkt ihr darüber? schreibt gerne mal eure Meinung in die Kommentare.

[Via]

How To Get Back The Old Version of Evernote's Skitch, Or Use Both

How To Get Back The Old Version of Evernote’s Skitch, Or Use Both

Der eine oder andere von euch kennt bestimmt Screenshot und Skizzen Programm  Skitch von Evernote. Wer Skitch nicht kennt kann sich hier auf der Seite von Evernote einen kleinen Einblick verschaffen. Skitch ist im Grunde ein einfaches aber dennoch praktisches Tool um Screenshots zu erstellen, und Anmerkungen auf diesen oder anderen Bildern zu platzieren.

Skitch wurde vor ein paar Tagen in der Version 2.0 veröffentlicht. Skitch wurde dabei komplett neu designed und mit Retina-Grafiken ausgestattet. Außerdem ist es nun möglich mit dem eigenen Evernote Account die erstellten Bilder zu Synchronisieren.

Skitch 2.0

Weiterlesen

DropBox Client mit neuem PopUp-Menü

DropBox Client mit neuem PopUp-Menü

Seit heute ist ein neues Forum Beta Build der Dropbox App verfügbar. Die Dropbox Desktop App kommt nun in Version 1.5.34 und bringt ein neues PopUp-Menü mit sich.

Das PopUp-Menü zeigt nun schön übersichtlich die Aktivitäts-Historie der geänderten Dateien von euch, und den Leuten der freigegebenen Ordner an. In das gewohnte Einstellungsmenü kommt man über das kleine Zahnrad oben rechts in der Ecke.

Jetzt scheint auch das Kopieren eines Öffentlichen Links über den Finder in OS X richtig zu funktionieren ohne das man auf die Webseite muss. Was ich mir jetzt noch wünschen würde ist ein Interface welches man über den Finder ansteuern kann um einen Order freizugeben ohne auf die Webseite zu müssen.

Kleine Fehler sind natürlich noch enthalten, dafür ist es ja noch eine Beta. Aufgefallen ist mir dass unter OS X das PopUp nur auf dem ersten Space funktioniert und nicht auf den weiteren angelegten Spaces.

Mein erster Eindruck ist aber sehr gut und das neue PopUp hat einen modernen Look.

Hier findet ihr die Links zu dem neuen Forum Build für die Verschiedenen Systeme.

Windows: https://dl-web.dropbox.com/u/17/Dropbox%201.5.34.exe
Mac OS X: https://dl-web.dropbox.com/u/17/Dropbox%201.5.34.dmg
Linux x86_64: https://dl-web.dropbox.com/u/17/dropbox-lnx.x86_64-1.5.34.tar.gz
Linux x86: https://dl-web.dropbox.com/u/17/dropbox-lnx.x86-1.5.34.tar.gz

Kindle Fire von Amazon jetzt auch in Deutschland erhältlich

Kindle Fire von Amazon jetzt auch in Deutschland erhältlich

Amazon hat gestern auf seiner Pressekonferenz die neuen Kindle Fire Modelle mit 8,9″ Display und 4G LTE Wireless vorgestellt. Diese sind aber erst mal nur wieder in USA verfügbar. In Deutschland ist dafür seit gestern das alte Kindle Fire HD, 17 cm (7 Zoll), Dolby-Audio-System, Dualband-WLAN, 16 GB Speicher Variante für 199 € und die 32 GB Variante für 249 zum Vorbestellen erhältlich. Verfügbar dann ab dem 25. Oktober.

Das Kindle Fire kann nicht nur als Ebook Reader verwendet werden, sondern kann auch spiele aus dem Store spielen, Filme, TV Serien und Musik Library abspielen, oder per Amazon’s Silk Browser im Internet surfen.

Für den schmaleren Geldbeutel gibt es aber auch den Kindle Fire, 17 cm (7 Zoll), LCD-Display, WLAN, 8 GB für 156 €.

Kindle Fire HD ist das fortschrittlichste 7-Zoll-Tablet der Welt: Beeindruckendes HD-Display, schnellste WLAN-Technologie, exklusiver Dolby-Audio-Sound sowie ein leistungsstarker Prozessor und Grafik-Engine, 16 GB Speicherplatz, 11 Stunden Akku-Laufzeit – alles unterstützt von Amazons großer Auswahl an digitalen Inhalten. Mit dem Kindle Fire HD haben Sie sofortigen Zugriff auf über 22 Millionen Filme, Fernsehserien, Songs, Apps, Spiele und Bücher.

Quelle Amazon.de