WordPress: Kein Inhalt beim editieren eines Artikels

Wordpress: Kein Inhalt beim editieren eines Artikels

 

Ein merkwürdiges Verhalten welches ich seit dem Update auf WordPress 3.5.1 bekommen hatte, war dass ich beim Editieren eines Artikels keinen Inhalt angezeigt bekommen habe. Auch beim Switchen auf die HTML Ansicht bekamm ich keinen Inhalt zu sehen.

Meine ersten Troubleshooting Versuche waren den Browser Cache zu löschen, und den WP-Cache auf dem Blog zu deaktivieren. Beides leider ohne Erfolg.

Im Netz wird dieses Problem an verschiedenen Stellen auch schon diskutiert, mit verschiedenen Lösungsvorschlägen. Beim mir hat geholfen alle Plug-Ins einmal zu deaktivieren und danach wieder zu aktivieren. Seit her läuft es ohne Probleme.

Wer von euch also auch mal das Problem haben sollte, kann ich empfehlen mal alle Plug-Ins deaktivieren und wieder aktivieren.

Multi-Language Support für Blogs mit WPML

Multi-language Support für Blogs mit WPML

 

Vielleicht ist es dem Einen oder Anderen das kleine Flaggensymbol an der rechten Seite aufgefallen. Ich werde jetzt nach und nach meine Seite auch für englischsprachige fit machen. Um einen Blog mit mehreren Sprachen zur Verfügung zu stellen gibt es verschiedene Ansätze. Angefangen über einen zweiten Blog mit entsprechender Domainendung bis hin zu verschiedenen Plug-Ins um die Sprachen zu verwalten.

Ich werde hier jetzt nicht auf die verschiedenen Plug-Ins und Methoden genauer eingehen. Wer sich da noch mal etwas schlauer lesen möchte kann das gerne hier tun.

Ich habe mich für das kostenpflichtige Plug-In von WPML entschieden. Bei diesem Plug-In werden die Übersetzungen separat, und nicht wie bei anderen im Original Post selber gespeichert. Das hat den Vorteil das beim Deaktivieren des Plug-In keine hässlichen Überreste zurück bleiben und man kann alle Übersetzungen sauber löschen.

Ein weiter Vorteil ist die schöne Integration im Backend. In der Übersicht über alle Artikel kann man einfach per Klick auf das plus Zeichen eine Übersetzung für diesen Artikel hinzufügen.  Auch eine Möglichkeit sich nur Übersetzungen für eine bestimmte Sprache anzeigen zu lassen ist gegeben.

Multi-language Support für Blogs mit WPML

Beim Erstellen oder Bearbeiten eines Artikels gibt es dann auch ein neues Widget, welches das Hinzufügen einer Sprache ermöglicht. Fügt man nun eine neue Übersetzung eines Artikels hinzu, kann man wählen ob man den Content und das Erstellungsdatum aus dem Original Artikel kopieren möchte.

Multi-language Support für Blogs mit WPML

Der Besucher kann mit einem Link über den Blog-Artikel oder Rechts in der Widgetleiste über die Farne zu seiner gewünschten Sprache wechseln.

Das WPML läuft soweit recht gut, besitzt aber bei mir noch einen kleinen Fehler beim Wechseln der Sprache. Wenn ich nun auf Englisch wechsele, gehen CSS Informationen verloren. Ich stehe mit dem Support von WPML schon in Kontakt und der versucht dieses Problem zu lösen. Der Support geht davon aus das es an meinen Theme liegt. In meinem Theme gibt es Theme-Optionen die im Backend verändert werden können. Und genau diese scheinen nur verloren zu gehen.

Sobald dieses Problem gelöst ist, werde ich die Implementierung weiter durchführen.

The Evolution of Laptops und wo geht die Reise noch hin

Könnt ihr euch noch an euren ersten Laptop erinnern? Die Älteren unter uns, die nicht gleich mit Tablets und ultraleichten Laptops aufgewachsen sind, erinnern sich bestimmt noch daran dass das ganz schöne Klopper waren. Wusstet ihr denn auch dass der erste Laptop schon 1981 der Welt vorgestellt wurde?

1981 nahm die Evolution der Laptops mit dem Osborne 1 ihren Lauf (nimmt man mal den 1954 in einem Militärtruck untergebrachten Computer aus). Damals waren die ersten Laptops weit entfernt von Style und Komfort. Ein kleines Display, große Tastatur und Gehäuse, wenig Leistung und Kapazität, schwer und nicht gerade hübsch waren die ersten Exemplare. Nichtsdestotrotz liebten die Leute die Mobilität.

Ordinateur portable Sony - Infographic

VAIO Notebook

Wo damals die Leute mit Laptop noch als Tech-Geeks, Nerds oder Senkrechtstarter bezeichnet wurden, beachtet man heute die Leute mit Laptops unterwegs gar nicht mehr. Ganz im Gegenteil kann sich doch kaum noch einer vorstellen ohne so einen mobilen Begleiter unterwegs zu sein. Damals konnte sich auch noch keiner vorstellen, dass irgendwann mal so gut wie jeder mit einem kleinen Mini-Computer in der Tasche durch die Gegend läuft.

In den nun schon mehr als 20 Jahren Laptop Geschichte hat sich viel getan in Sachen Formfaktor, Ausstattung und Mobilität. Laptops müssen heute immer flacher und leichter für eine bestmögliche Mobilität, aber auch flexibel für jeglichen Einsatz sein. Naja und gut aussehen sollen sie ja auch noch. Jetzt sagt der Eine oder Andere vielleicht dass es dafür ja die Tablets gibt. Ja das ist zwar richtig aber dennoch ist ein Tablet kein vollwertiger Laptopersatz. Tablets benutzen meistens ein spezielles OS was nicht immer alle Aufgabengebiete eines Laptops abbilden kann. Ich selber habe auch beides zu Hause und ich kann mit dem Tablet immer noch nicht meinen Laptop komplett ersetzen. Ich brauche z.B unterwegs auch mal die Möglichkeit in virtuellen Umgebungen auf meinem Laptop etwas nachstellen zu können.

Einen Spagat zwischen diesen Welten schaffen Laptop-Tablet-Hybriden wie z.B einVAIO Notebook der Duo Reihe, welches als Tablet und als Laptop verwendet werden kann. Wenn man mal von den Smartphones absieht, wird das Tablet oder der Laptop in der Gesellschaft immer beliebter und notwendiger um möglichst ständig zu Hause oder unterwegs Mobil arbeiten zu können oder für Entertainment zu sorgen.

Eine Auswahl von Laptops, über Tablets bis hin zum Hybriden kann man auf VAIO Notebooks anschauen. Ich bin mal gespannt was für technische Wunderwerke in den nächsten Jahren auf die Menschheit zukommen. Ich als Tech-Geek freue mich jedenfalls schon drauf.

Wie sieht das bei euch aus? Erinnert ihr euch noch an euer ersten Laptop und wie der beschaffen war? Und wie stellt ihr euch die Zukunft vor und was wünscht ihr euch noch? Würde mich über eure Meinungen freuen.

 

gesponserter Artikel

Android: Spionage Programm lauscht mit

 

Heise Security weißt heute auf ein neues Spionage Programm unter den Android Apps hin. Die im Google Play Store als Systemreiniger getarnte App namens „Superclean“ lauscht nicht nur auf dem Android mit, sondern springt beim Anstöpseln des Android Handys per USB auch auf den PC über und zapft dort die Mikrofone an. Ein Bericht darüber ist auch von der Sicherheitsfirma Kaspersky hier zu finden.

Laut Heise Security sendet die App wohl aller Hand ins Netz:

So sendet die App alle möglichen Informationen eines Smartphones an seinen Master-Server – dazu gehört der gesamte Content von SD-Karten, Systemdaten, alle SMS, alle Kontakte und Fotos. Die App kann auch SMS senden und löschen, schädliche Seiten im Browser aufrufen und Schadsoftware downloaden oder an den eigenen Server weiterleiten. Ist am Windowsrechner die Autorun-Funktion für USB-Anschlüsse aktiviert, – was allerdings höchstens bei älteren ungepatchten Windows-Versionen der Fall ist – führt die App direkt ein Backdoor-Programm auf dem Rechner aus.

Es sollen auch Zwillingsbrüder im Umlauf sein, mit leicht abgewandelten oder komplett neuen namen wie „SuperClean“ oder „Droidcleaner“.

Android: Spionage Programm lauscht mit

Bild: Kaspersky

Dropbox: Neues Tray Popup Interface, Medienfreigabe ohne Ordner und Dokumentvorschau im Browser

Dropbox: Neues Tray Popup Interface, Medienfreigabe ohne Ordner und Dokumentvorschau im Browser

Dropbox ist zur Zeit kräftig dabei seinen Funktionsumfang zu erweitern. Seit Anfang November wurde es um Beta Versionen des Dropbox Clients ziemlich ruhig, dafür wurden regelmäßig die „Stabile“ Versionen aktualisiert. Nun ist auch wieder eine neue Beta Version des Clients verfügbar, die ein neues Tray Popup Interface mitbringt.

Wer sich zurück erinnert hat Dropbox es schon mal mit einem neuen Popup Interface versucht, es aber wieder eingestampft. Das neue sieht im Gegensatz zum alten, aufgeräumter und schöner aus. Schauen wir mal ob es sich dieses Mal in die Finale eine Finale Version retten kann. Links zu den neuen Beta Client gibt es unten.

Des weiteren will Dropbox zwei neue Funktionen in der nächsten Zeit aktivieren, die zum einen das Freigeben von Fotos und Videos vereinfachen, und eine Vorschau von Dokumenten ermöglichen soll.

Bis lang konnte man die Dateien nur einzeln oder in einem Ordner der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Man hat nun die Möglichkeit die Dateien in ein Album zusammen zufassen und dieses dann frei zugeben.

Dropbox: Neues Tray Popup Interface, Medienfreigabe ohne Ordner und Dokumentvorschau im Browser

Quelle:Dropbox.com

Eine weite neue Funktion ist eine Vorschaufunktion im Browser. Dokumente können dann direkt auf der Dropbox Webseite angeschaut werden. Beim Öffnen der Vorschau wird das Dokument in einem extra Frame geöffnet.

Dropbox: Neues Tray Popup Interface, Medienfreigabe ohne Ordner und Dokumentvorschau im Browser

Quelle: Dropbox.com

Wer Interesse an einem Beta Test der neuen Funktionen hat, kann direkt bei Dropbox sich dafür anmelden.

 

Hier die Direktdownload-Links zu dem neuen 1.7.2 Beta Client von Dropbox

Windows: https://dl-web.dropbox.com/u/17/Dropbox%201.7.2.exe
Mac OS X: https://dl-web.dropbox.com/u/17/Dropbox%201.7.2.dmg
Linux x86_64: https://dl-web.dropbox.com/u/17/dropbox-lnx.x86_64-1.7.2.tar.gz
Linux x86: https://dl-web.dropbox.com/u/17/dropbox-lnx.x86-1.7.2.tar.gz