Beiträge

Nächste Abmahnwelle auf Facebook und Co?

Nächste Abmahnwelle auf Facebook und Co?

Auf Facebook gab es schon eine Reihe von Abmahnungen wegen Verstoß von Urheberrecht in der vergangenen Zeit. Die letzte große Abmahnwelle schwappte über Facebook, als hier in Deutschland viele Nutzer ihr Profilbild in das ihrer Comic-Helden aus der Kindheit änderten.

Viele Funktionen die Facebook den Nutzern anbietet kollidieren gerne mal mit dem Deutschen Recht. Wer bei Facebook einen Link teilt, bekommt ein kleines Miniaturbild und einen Textausschnitt zu dem Link geboten.

Ein gewerblicher Facebook-Seiten-Nutzer wurde von der Berliner Rechtsanwaltskanzlei Pixel.law wegen diesem Miniaturbild nun abgemahnt. Die Fotografin forderte die sofortige Entfernung des Bildes, eine Unterlassungserklärung und Schadenersatz von 1200 Euro.

Rechtsanwalt Frank Weiß schreibt dazu auf seinen Blog:

Zur Vermeidung derartiger Abmahnungen können wir nur anraten derartige Verlinkungen ausschließlich ohne Miniaturbild bei Facebook zu teilen. Durch das Anklicken der entsprechenden Funktion wird lediglich der Link ohne ein möglicherweise vorhandenes Bild auf der Ursprungsseite übernommen. Nur derjenige, der sicherstellen kann, dass er über die entsprechenden Rechte an dem Bild auf der Ursprungsseite verfügt, sollte das Facebook-Miniaturbild aktiv lassen.

Dieses Problem schildert Frank Weiß haben nicht nur Nutzer von Facebook, sondern auch Nutzer anderer Sozialer Netzwerke wie Google+, Pinterest etc. Er rät bei Teilen von Links in denen nicht sicher ist wo die Rechte für die Bilder liegen, den Haken bei Miniaturbild raus zu nehmen.

;

Google Street View für iOS freigeschaltet

Google Street View für iOS freigeschaltet

 

Die Apple’s neue Karten App wird momentan viel diskutiert, geschimpft oder gelobt. Letztes eher weniger wegen zu vielen Ungenauigkeiten, falschen oder fehlenden Informationen. Eine Meldung das Apple-Store Mittarbeiter helfen sollen die Karten App zu verbessern ging die letzten Tage auch schon durch die Medien.

Ein großer Vorteil der Karten App von Apple ist jedoch das diese erheblich schneller und Datensparender ist. Apple’s Karten App läd nicht wie die von Google beim zoomen die jeweiligen Bereiche als .bmp neu aus dem Netz sondern nur die Informationen was die darstellen soll. Die Karten App selber nimmt die Informationen und rendert diese.

Heute hat Google, für alle die die Google Maps im Safari auf dem iPhone benutzen, Street View freigeschaltet. Aktivieren könnt ihr Street View in Orten in denen es verfügbar ist mit dem kleinen Männchen unten rechts.

Dropbox 2-Step Authentication

Immer mehr Dienste setzen mittlerweile eine Zwei-Wege-Authentifizierung ein, um die Sicherheit der Accounts zu erhöhen. Dienste wie Battle.net, Facebook und Google sind nur einige der bekannten die dieses Verfahren einsetzen.

Dropbox hat dort nun endlich nachgelegt und hat auch die Zwei-Wege-Authentifizierung eingeführt. Bei einer Zwei-Wege-Authentifizierung wird nach Eingabe des Passwortes noch ein zusätzlich Code erforderlich der auf ein Handy verschickt wird per SMS oder per App generiert wird. Somit kann keiner der euer Passwort zu dem Dienst besitzt, sich anmelden da er noch einen zweiten Code braucht. (abgesehen er hat auch das Handy gestohlen)

Dropbox fragt nun jedes mal nach dem Zusatzcode wenn ihr ein neues Gerät mit eurem Account verbinden wollt, oder wenn ihr euch auf der Internetseite anmeldet.

So könnt ihr es aktivieren:

Weiterlesen

Dropbox Alternative Teil 4 – Insync (beta) der Google Docs sync Client

Im 4. Teil geht es um insync, den Google docs Sync Client. Die ersten Teile von meinen Dropbox Alternativen findet ihr hier.

Dropbox Alternative Teil 1 – TeamDrive mit Killer-Feature

Dropbox Alternative Teil 2 – TrendMicro SafeSync

Dropbox Alternative Teil 3 – SugarSync mit Outlook Plugin

An dieser Stelle sei auch wieder erwähnt das ich hier nicht mehr näher darauf eingehe was die Cloud Dienste im genauen alles machen. Dafür bitte den ersten Artikel hier lesen. Ich werde nur noch auf die Unterschiede und speziellen Funktionen der Weboberfläche und Clients sowie der Preise und Leistungen der einzelnen Anbieter eingehen.

Insync ist ein kleiner Client der von ein paar pfiffigen Leuten aus Singapur geschrieben worden ist. Momentan befindet sich Weiterlesen