Beiträge

[OSX hint] See All Your Previously Used Defaults Commands

[alertbox style=“alertinfo“]click here for the english version [/alertbox]

Es ist schnell mal passiert das man nicht mehr weiß welche „defaults“ Befehle man alle verwendet hat um sein OS X zu tweaken. Ein einfacher Befehl macht es möglich, alle benutzten „defaults“ Befehle zum Tweaken von OS X auflisten zu lassen. Hierzu verwenden wir den history Befehl im Terminal.

Zum starten den Terminal aufrufen über Programme > Dienstprogramme > terminal.app oder Terminal in der Spotlight Suche eingeben.

Alle ausgeführten Defaults Befehle anzeigen

Um alle „defaults“ Befehle, inklusive der write, read und delete anzeigen zu lassen:

history |grep „defaults“

Das Ergebnis dürfte dann so ähnlich aussehen wie das Bild oben.

Nur die defaults write Befehle anzeigen

Um nur die „defaults write“ Befehle anzeigen zu lassen:

history |grep „defaults write“

Nur die defaults delete Befehle anzeigen

Um nur die „defaults delete“ Befehle anzeigen zu lassen:

history |grep „defaults delete“

Nur die defaults write Befehle zu einer Bestimmten Anwendung anzeigen

Man kann sich auch nur die „defaults write“ Befehle zu einer bestimmten Anwendung anzeigen lassen. Hierfür muss nur die Anwendung in dem Befehl mit angegeben werden:

history |grep „defaults write com.apple.finder“

Alle Apple Hauseigenen Programme sind leicht zu finden da sie alle nach dem gleichen Schema anfangen com.apple.Programmname.

Weiterlesen

[OS X Hint] Start your most used system preferences from the Dock

[alertbox style=“alertinfo“]click here for the english version [/alertbox]

Wenn ihr oft eine bestimmtes Systemeinstellung verwendet wie z.B Netzwerkeinstellungen, gibt es die Möglichkeit sich das Symbol dafür in das Dock zu holen. Man kann die Systemeinstellungs Symbole aber nur auf der rechten Seite im Dock, wo der Mülleimer zuhause ist verwenden.

Öffnet den Finder und navigiert in den Ordner /System/Library/PreferencePanes. In der Liste die dort erscheint wählt ihr die .prefPane Datei aus die ihr in das Dock ziehen wollt.

Zieht mit gedrückter Maustaste die Datei in die rechte Seite eures Docks und lasst dort die linke Maustaste los.

Wenn ihr nun auf das Icon in dem Dock klickt, öffnet sich die Systemeinstellungen und springt sofort auf die Systemeinstellung die ihr euch in das Dock gezogen habt.

Wenn ihr das Icon wieder aus dem Dock entfernen wollt, dann geht das wie mit allen anderen Icons auch. Einfach das Icon mit gedrückter linken Maustaste aus dem Dock ziehen und Maustaste wieder loslassen.

Weiterlesen

[OS X Hint] Take the most out of the Spotlight Search

[alertbox style=“alertinfo“]click here for the english version [/alertbox]

Wenn du was in der Spotlight suchst, sortiert Spotlight die Ergebnisse in Kategorien ein wie z.B. Dokumente oder Programme. Man kann Spotlight aber dazu zwingen nur nach einer bestimmten Art von Dokument oder Datei zu suchen.

Suche nach bestimmten Datei Arten

Wenn man nun nach einen bestimmten Typ einer Datei suchen will wie z.B Bildern oder Dokumenten kann man das Attribute art: vorranstellen in der Spotlight Suche. Ein Beispiel wäre das ich nach Dokumenten suche in dem das Wort Rechnung vor kommt. Hierfür tippe ich in der Spotlight suche:

art:Dokumente Rechnung

Hier ist eine komplette Liste von Schlüsselwörtern die in der Spotlight Suche verwendet werden können. Denkt daran das ihr diese auch für das Suchfeld oben rechts im Finder verwenden könnt.

art:Schlüsselwort…….. Beschreibung
art:alias Liefert nur Datei aliase
art:Programme Liefert nur Programme in der Spotklight Suche
art:Lesezeichen Liefert nur Safari Lesezeichen
art:Kontakte Liefert nur Einträge aus dem Adressbuch
art:Dokumente Liefert nur Dokumente, Das ist ein breiter begriff für alle Textdateien wie z.B Word, Pages oder Textedit Dokumente.
art:word Liefert Microsoft Word, art:pages iWork Dokumente zurück.
art:mail Liefert nur Email oder Chat Nachrichten(oder art:Nachrichten)
art:Ereignisse Liefert nur Kalender Events von iCal
art:exe Liefert nur Developer Dateien (z.B Dateien erstellt von Xcode)
art:Ordner Liefert nur Ordner zurück
art:Schriften Liefert nur installierte Schriften
art:Filme Liefert nur Film Dateien, wie z.B .mov oder avi Dateien, art:quicktime liefert nur Quicktime Filme zurück.
art:Musik Liefert nur Audio Dateien, wie z.B MP3 oder in iTunes geladene Songs (oder art:audio)
art:pdf Liefert nur PDF Dateien
art:Bilder Liefert nur Bilder, wie z.B. JPEG oder PNG Dateien (oder art:image) mit art:jpeg bekommt man nur JPG Bilder zurück
art:Systemeinstellungen Liefert nur Systemeinstellungen
art:Präsentationen Liefert nur Präsentationen
art:Tabellen Liefert nur Tabellen – z.B art:excel liefert nur Excel Dateien.

 

Nach Farb Labeln suchen

Mit Label: kann man nach Ordnern und Dateien suchen die ein Farb Label haben. Um nach Farbenn zu suchen muss der Farb name hinter Label: gesetzt werden z.B Label:rot

Nach Verfasser suchen

Mit dem Schlüsselwort Author: oder von: kann man nach Dokumenten und Dateien die von einer bestimmten Person verschickt, erstellt oder modifiziert worden sind suchen. Um z.B nach Dokumenten von Alexander anzeigen zu lassen benutzt man von:alexander. Das ganze kann man noch kombinieren wenn man sich nur Emails von Alexander anzeigen lassen will art:mail von:alexander. Um mehrere Wörter zu verwenden müssen die Wörter in Anführungstriche gesetzt werden „Alexander Wilde“

Spotlight Suche auf ein Datum beschränken

Man kann auch in der Spotlight Suche die Ergebniss auf einen gewissen Tag oder Zeitraum festlegen. Mit date:heute oder date:gestern kann man sich die Dateien anzeigen lassen die dort erstellt oder geändert wurden. Date:27.03.2012 zeigt dann die Dateien an die an dem 27.03.2012 erstellt oder modifiziert worden sind. Einen Zeitraum kann man mit date:01.03.2012-31.03.2012 angeben.

Weiterlesen

[OSX Hint] Download and keep Softwareupdates

[alertbox style=“alertinfo“]click here for the english version [/alertbox]

Heutzutage gehören schnelle Internetleitungen eingelich zum Standard. Wer aber nicht eine solche sein eigen nennt, und mehrere Mac’s zu Hause stehen hat, ärgert sich dann immer wieder wenn ein großes Update von OS X über das Softwareupdate verteilt wird.

OS X bringt das Command-Line Tool softwareupdate mit sich, welches etwas mehr Kontrolle über die Update Prozedur bringt. Mit diesem Command-Line Tool hat man die Möglichkeit sich ein Update herunterzuladen, auf einen USB Stick zu kopieren und dann auf anderen Mac’s zu installieren.

Verfügbare Updates anzeigen und installieren

Öffnet ein Terminal Fenster (Programme>Dienstprogramme>Terminal.app oder Terminal in der Spotlight Suche eingeben)
Folgenden Befehl zeigt euch die verfügbaren Updates an. (bei der Passwortabfrage euer Login Passwort eingeben)

sudo softwareupdate -l

Es kann ein paar Minuten dauern (je nach Internetgeschwindigkeit) bis eine Liste der Verfügbaren Updates erscheint.

Um jetzt ein Update aus der Liste zu installieren, muss lediglich dafür der Name aus der Liste hiner den Befehl softwareupdate -i gesetzt werden. ( Den Namen des Updates steht neben dem Sternchen in der Liste. Nicht wundern das können einfach auch nur Zahlen sein) In dem Bild unten sieht man ein Beispiel mit dem dieser Woche erschienen Safari Update.

sudo softwareupdate -i Safari5.1.5Lion-5.1.5

Verfügbare Updates Downloaden

Um ein Update aus der Liste nur herunterzuladen ohne es zu installieren benutzt man den Befehl softwareupdate -d. In unserem Beispiel mit dem Safari Update würde der Befehl folgendermaßen aussehen.

sudo softwareupdate -d Safari5.1.5Lion-5.1.5

Um alle verfügbaren Updates zu Downloaden ohne zu installieren folgenden Befehl nutzen.

sudo softwareupdate -d -a

Der heruntergeladenen Updates findet man unter /Library/Updates im root Verzeichnis. Aus dem Terminal kann man den Ordner öffnen mit dem Befehl open /Library/Updates. Diese Updates können von dort auf einen USB Stick kopiert, und per Doppel-Klick installiert werden.

Weiterlesen

[OS X Tipp] Autovervollständigung mit F5 bei Texteingaben

Wenn man manchmal nicht auf Anhieb weiß wie ein Wort geschrieben wird kann man in Textedit oder Pages mit der Taste F5 oder Option(alt)+esc die Autovervollständigung von Apple verwenden um sich alle möglichen Kombinationen anzeigen zu lassen.