Beiträge

Security: Wie sicher sind eure Passwörter

Immer mehr Seiten, Dienste oder Programme verlangen ein Passwort von uns um Daten zu schützen. Wo es früher vielleicht nur ein Benutzer-Account auf einem Rechner, und ein Email-Account im Internet waren, kommen heute noch Twitter, Facebook, Dropbox uvm. dazu. Mal ehrlich, wenn man für jeden Account ein separates Passwort benutzen soll, welches dann auch sicher sein soll, wird es schnell zu einer guten Denksportaufgabe.

Habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht, wie stark eure Passwörter sind?

Benutzt ihr vielleicht ein Passwort was ihr euch gut merken könnt, also ein Passwort mit verständlichen Informationen darin, wie z.B ein Name des Hundes, Freund/Freundin oder ein Wort welches im Duden zu finden ist? Wörter die im Duden zu finden sind können über Brute Force Angriffe (Hier werden Wörterbücher durchprobiert) ausfindig gemacht, Namen über Facebook oder ähnliches recherchiert werden. Auch Geburtstage sind keine gute Idee weil recherchierbar.

Was wirklich unfassbar ist, ist dass eines der meist benutzten Passwörter ist das Wort „passwort“ oder „geheim“.

Security: Wie sicher sind eure Passwörter

Quelle: http://www.cryptool-online.org

Kryptische Kennwörter:

Viele Internetdienste oder Richtlinien in Firmen schreiben mittlerweile kryptische Passwörter vor. Diese müssen mindestens 8 Zeichen Lang, ein Sonderzeichen, ein Großbuchstaben und eine Ziffer enthalten.

Hierzu verwenden die meisten Menschen immer noch ein reales Wort als Basis, welches dann verfremdet wird. Oft werden einfach nur Zahlen und ein Sonderzeichen an ein Wort angehangen. Bei den Sonderzeichen werden auch kaum diese genommen die auf der Tastatur schwer erreichbar sind, sondern eher die, die eh oft benutzt werden die z.B „ !, @, $“.

Nehmen wir noch mal das Beispiel des Hundenamens „Brutus“ wird daraus vielleicht „Bru1us!!“. So erhalten wir ein Passwort was min. 8 Zeichen lang ist, ein Großbuchstaben, ein Sonderzeichen und eine Ziffer enthält. Dieses Passwort hält sich zwar an die Richtlinien und ist leicht zu merken, in Hackerkreisen kann so ein Passwort aber schnell herausgefunden werden. Hier können auch wieder Brute Force Angriffe gestartet werden die sämtliche Zeichenkombinationen automatisiert ausprobieren.

Security: Wie sicher sind eure Passwörter

Besser ist es wenn man sich einen Satz wählt, und dieses in ein kryptisches Passwort umwandelt. Hierzu werden die Anfangsbuchstaben der Wörter unter Berücksichtigung der Groß- und Kleinschreibung verwendet, Zahlenwörter in Zahlen umgewandelt und Satzzeichen ohne Leerstellen verwendet. Nehmen wir für das Beispiel ein Filmzitat „Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit, alles zu tun“ (Fight Club). Setzen wir hier nun die Regel an wird daraus „1nwavh,hwdF,azt“.

Dieses Passwort ist nun weit aus sicherer und kryptisch, aber immer noch nicht ganz einfach zu merken.

 Security: Wie sicher sind eure Passwörter

Einfach zu merkende sichere Passwörter:

Das nun folgende Beispiel klingt nach dem oben erlangten Wissen etwas unlogisch, ist dennoch sicherer und einfacher zu merken. Hierzu werden einfach aus zufälligen Wörtern ein Passwort gebildet. Das könnte z.B so aussehen „Hund-Kirche-Maus“. Damit erreichen wir ein sehr sicheres, und dennoch leicht zu merkendes Passwort. Nach Randall Munroe ist die Sicherheit eines Passwortes anhand eines Entropiewertes zu errechnen. So sind die Versuche, ein Passwort mit zufällig zusammen gestellten Worten zu Erraten, weitaus höher als bei einem einfachen oder kryptischen Passwort.

Security: Wie sicher sind eure Passwörter

 

Security: Wie sicher sind eure Passwörter

Quelle: http://xkcd.com/936/

 

 

Shitter, the Twitter toilet paper to put some tweets where they belong.

[alertbox style=“alertinfo“]click here for the english version [/alertbox]

Wenn man manchmal liest, was so mancher an verbalen Dünnschiss auf Twitter so ablässt, kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

Ein kleines Start-Up hat sich zur Aufgabe gemacht ein Lächeln in die Gesichter der Menschen zu zaubern. Mit Shitter hat man die Möglichkeit, wenn man sich selbst nicht so ernst nimmt, seine eigenen Tweets oder die Tweets derer die man nicht so mag, auf Toilettenpapier drucken zu lassen.

Man bekommt 4 Rollen auf denen 4 Tweets pro Blatt platz finden für 35$ welche international verschickt werden.

Wenn es nicht reicht eine Wange hin zuhalten, dann sollte man es bin beiden Backen tun. ~CNET~

Weiterlesen

MacHeist bestätigt Tweetie 2 for Mac wird kommen

In den letzten Tagen gingen die Meldungen um das Tweetie 2 for Mac Tot sei. MacHeist bestätigt nun das Tweetie 2 for Mac noch kommen wird…. nur dauert es halt noch etwas länger….. und alle MacHeist Bundle käufer in dem Tweetie 2 for Mac Beta versprochen wurde, bekommen diese auch zu dem gegebenen Zeitpunkt.

Neue Funktionen bei Twitter.com

Gestern Abend gab Twitter das neue Redesign mit den neuen Funktionen bekannt. Twitter hat Funktionen umgesetzt die in 3rd Party Applikationen schon seit längerem möglich sind. Es ist nun möglich Bilder, Video etc in einer sich seitlich ausklappenden Leiste direkt anzuschauen.

Hier eine Übersicht über die neuen Funktionen und im Anschluss noch das Promo Video von Twitter.com:

Das neue Design

Jetzt findest Du @Erwähnungen, Retweets, Suchen und Listen direkt über deiner Timeline – durch einen einzigen, gestrafften Blick auf den linken Rand des Bildschirms. Auf der rechten Seite siehst du Funktionen mit denen Du vertraut bist, einschließlich wem Du vor kurzem gefolgt hast und wer dich seit kurzem folgt, Favoriten und Trending Topics.

Fotos, Videos und andere Medieninhalte anschauen

Dank Partnerschaften mit Dailybooth, DeviantArt, Etsy, Flickr, Justin.TV, Kickstarter, Kiva, Photozou, Plixi, Twitgoo, TwitPic, TwitVid, UStream, Vimeo, Yfrog, und YouTube, ist es jetzt einfach eingebaute Fotos und Videos direkt auf Twitter zu sehen.

Entdecke ähnlich Inhalte

Wenn Du auf einen Tweet klickst, zeigt das Detailfenster weitere Informationen in Bezug auf den Autor oder das Thema. Je nach Inhalt des Tweets, kannst Du @replies, andere Tweets von demselben Benutzer, eine Karte von wo ein Tweet mit Geo-Tag versendet wurde und vieles mehr sehen.

Mini-Profile

Du kannst auf einen @Benutzernamen klicken, um ein Mini-Profil zu sehen ohne die Seite zu verlassen. Diese bietet Dir einen schnellen Zugriff auf Kontoinformationen, einschließlich der Biografie und der letzten Tweets.

Zeit des Einführens

Diese Änderungen werden als Vorschau über die nächsten paar Wochen eingeführt. Während der Zeit der Vorschau, kannst Du hin und her wechseln, so dass Du Zeit hast Dich an die neuen Dinge zu gewöhnen. Irgendwann wir jeder die aktualisierte Version von Twitter haben.